Informationen zu Trauerkarten

Trauerkarten

Wenn geliebte Menschen gehen – würdevolle Trauerkarten schreiben

In der Zeit der Trauer sehen sich die Hinterbliebenen mit Aufgaben konfrontiert, die im Alltag für gewöhnlich völlig fremd sind. Woran muss man denken, wenn ein Familienmitglied verstorben ist? Einer der ersten Schritte besteht darin, Trauerkarten zu schreiben, um Verwandte und Freunde zu informieren.

Passende Sprüche für Trauerkarten – so treffen Sie den richtigen Ton

Die nächsten Verwandten, die besten Freunde, sie sollen auf persönlichem Wege vom Ableben eines geschätzten Menschen erfahren. Trauerkarten zu schreiben ist perfekt geeignet, um möglichst viele Freunde und Verwandte zu erreichen und sie gleichzeitig direkt anzusprechen. Benötigen Sie Hilfe dabei, die richtigen Worte zu finden, können Sie sich die Sprüche für Trauerkarten auf unserer Webseite ansehen und Inspiration finden.

Individuelle Trauerkarten gestalten

Trauerkarten gibt es in zahlreichen Motiven und dazu passenden Briefumschlägen. Mit den geschmackvollen Blumen- oder Landschaftsmotiven, Symbolen und Illustrationen bringen Sie den Trauertext richtig zur Geltung. Mit sogenannten Einlegern, auch Kaffeekärtchen genannt, können Sie Trauergäste zum Leichenschmaus einladen oder andere wichtige Informationen kommunizieren. Sie haben die Wahl zwischen kostenlosen Blanko-Einlegern oder motivisch passenden Einlegern.

Besonders schwierig ist es, wenn Kinder und Jugendliche sterben. Wer sein Kind verliert, wird nie wieder derselbe Mensch sein. Wir können Sie dabei unterstützen, es mit einer schönen Trauerkarte angemessen zu verabschieden. Mit speziellen Trauerkarten für Kinder und Jugendliche erinnern Sie an sein Leben und seine einzigartige Persönlichkeit.

Bei den Trauerkarten handelt es sich um hochwertige Klappkarten aus leicht strukturiertem 170 g Karton in klassischem Weiß.

Trauerkarten schreiben: Diese Informationen sollten enthalten sein

Nachdem Sie das Motiv und aus den Sprüchen für Trauerkarten einen passenden Trauerspruch gewählt haben, werden noch verschiedene weitere Informationen benötigt. Wichtig ist natürlich der Namen des Verstorbenen, bei Frauen auch der Geburtsname. Außerdem das Geburts- und Sterbedatum sowie der Ort und die Uhrzeit der Trauerfeier. Wenn Sie statt Blumen lieber Spenden wünschen, können Sie dies ebenfalls vermerken. Bevor Sie Trauerkarten schreiben, sollten Sie überlegen, ob Sie einen Einleger benötigen und was Sie darauf vermerken möchten (Einladung und Ort des Leichenschmauses, Wegbeschreibung etc.).

Passen Sie die Trauerkarten nach Ihrem persönlichen Gefühl auf den Verstorbenen an. Der Prozess der Reflexion der dabei einhergeht, kann Ihnen bei der Trauerverarbeitung einen wichtigen Dienst leisten. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite und gehen auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche ein.

Auch wenn Sie eine Danksagung oder Traueranzeigen benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter und gestalten diese nach Ihren Wünschen.