Der Tod überfordert uns

Welche Karte ist die Richtige für mich?

Der Tod überfordert uns

Bei einem Sterbefall sind wir meist überfordert mit einer Flut an Gefühlen und Erinnerungen und es fällt schwer einen klaren Gedanken zu fassen. Dinge wie die Gestaltung eines Sterbebildes, das Schreiben einer Trauerkarte und das Entgegennehmen und Lesen von Beileidsbekundungen verlangen uns in dieser Zeit oft mehr ab, als wir zu leisten vermögen.

Wir sind da

Deshalb möchten wir Ihnen bei diesen Dingen mit unserer Erfahrung zur Seite stehen und gleichzeitig auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche eingehen. Weil es in Ordnung ist in Momenten der Trauer nicht alles leisten zu können und einmal nicht wie sonst zu „funktionieren“.

Die Wahl eines Motivs samt Spruch

Unsere Trauerarbeit hat uns über die Jahre ein paar Erkenntnisse geliefert, deshalb möchten wir Ihnen diese sehr gerne als Hilfe für diese schwere Zeit mitgeben. Diese mögen zunächst vielleicht fast schon banal klingen, aber Sie haben sich immer wieder bewahrheitet:

  • Hören Sie auf ihr Herz und ihren Bauch, lassen Sie sich von ihren Gefühlen leiten. Nichts anderes zählt. Die Wahl einer Karte braucht keine rationale Entscheidung zu sein.
  • Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie unsere Designs und Trauersprüche auf sich wirken. Klicken Sie sich nicht möglichst schnell durch die Auswahl, sondern schauen und lesen Sie mit Bedacht. Wenn Sie etwas finden, dass passen könnte, werden Sie es fühlen.

 

Das Schreiben einer Trauerkarte

Vergessen Sie nicht, dass Sie mit dem Verfassen eines Textes für eine Trauerkarte nicht nur Trost für sich selbst verdichten und tiefsten Schmerz zum Ausdruck bringen können, sondern auch anderen, Angehörigen und Freunden, einen Weg zu deren eigenen Gefühlen ebnen können. Vielleicht erinnern Sie sich an eine Trauerkarte, die Sie in der Vergangenheit einst emotional berührt hat? Sie können genau das auch anderen zuteil werden lassen: Verzweiflung, Trost & Mut – teilen Sie diese Gefühle mit den Menschen, die, wie Sie, um Ihren geliebten Menschen trauern und verarbeiten Sie den Schmerz ein Stück weit zusammen.

Welche Karte ist die passende?

Es gibt viele Arten eine Trauerkarte visuell zu gestalten:

  • Verwenden Sie ein Foto des Verstorbenen
  • Wählen Sie ein Motiv, dass an den Verstorbenen oder etwas das ihn ausgemacht hat, erinnert
  • Entscheiden Sie sich für ein Motiv, von dem Sie wissen, dass es ihm gefallen hätte
  • Oder gehen Sie nach ihrem eigenen Geschmack, auch das ist vollkommen in Ordnung

 

Die essentiellen Informationen die eine Trauerkarte beinhalten sollte:

Jemand ist gestorben. Aber aus welchem konkreten Beweggrund entscheiden Sie sich eine Trauerkarte zu verfassen? Möchten Sie initial den Verlust öffentlich machen? Möchten Sie die Karte als Einladung zur Beerdigung und/oder Trauerfeier verwenden?

Was auch immer der konkrete Anlass ist, folgende Information sollten auf der Trauerkarte ihren Platz finden:

  • Das ausgewählte Motiv
  • Der ausgewählte Trauerspruch
  • Vor und Nachname des Verstorbenen
  • Den Mädchen- oder Geburtsnamen
  • Geburts- und Todesdaten
  • Ihre persönliche Beziehung zu dem Verstorbenen
  • Die Namen der trauernden Angehörigen
  • Nach Wunsch ihre eigenen Kontaktdaten
  • Eine Information, ob auf Beileidsbekundungen am Grab bitte verzichtet werden soll
  • Die Bitte auf etwaige Blumen und Kränze zu verzichten (oft bei Friedwald-Beisetzungen der Fall oder wenn stattdessen Spendenwünsche bevorzugt werden)
  • Falls für eine Organisation gespendet werden soll, sollten der Name der Organisation, deren Bank, IBAN & ein Spenden-Stichwort angegeben werden

Insofern Sie sich für eine Einladungskarte entscheiden, müssen Sie:

  • Datum, Zeit und Order der Feierlichkeiten angegeben, insofern zu dieser eingeladen werden soll
  • Die Art der Feierlichkeit benennen (Trauergottesdienst, Beisetzung, Totenfeier, etc.)
  • Angeben, ob dies ebenfalls als Einladung zum sogenannten „Leichenschmaus“, dem gemeinsamen Essen nach der Beisetzung, gilt. Dies ist auch über Einlegblättchen lösbar, um nur ausgewählte Angehörige und Freunde zu dieser Festlichkeit einladen zu können.

Kartenformate:

Das Hochformat beträgt im geschlossenen Zustand die Maße 105 x 210 mm.
Das Querformat beträgt im geschlossenen Zustand die Maße 210 x 105 mm.
Im ausgeklappten Zustand sind die Maße 210 x 210 mm.
Dieses Format bezeichnet man auch als DIN lang.

Trauersprüche >

Hier finden Sie über 200 Trauertexte und Trauersprüche >, die wir für Sie zusammengestellt haben. >