Unsere Beiträge, Trauertexte und Bilder zum Thema Goethe

Beiträge zum Thema Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 9

Der Tod ist gewissermassen eine Unmöglichkeit,
die plötzlich zur Wirklichkeit wird.
Johann Wolfgang von Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 8

Mich läßt der Gedanke an den Tod in völliger Ruhe,
denn ich habe die feste Überzeugung,
daß unser Geist ein Wesen ist ganz unzerstörbarer Natur;
es ist ein fortwirkendes von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Es ist der Sonne ähnlich,
die bloß unsern irdischen Augen unterzugehen scheint,
die aber eigentlich nie untergeht,
sondern unaufhörlich fortleuchtet.
Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 7

Sie ist nun frei
und unsere Tränen
wünschen ihr Glück.
Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 6

Mich lässt der Gedanke an den Tod in völliger Ruhe.
Ist es doch so, wie mit der Sonne,
wir sehen sie am Horizont untergehen,
aber wir wissen, dass sie „drüben“ weiterscheint.
Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 5

Was wir bergen in den Särgen ist das Erdenkleid,
was wir lieben, ist geblieben, bleibt in Ewigkeit.
J.W. von Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 4

Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.
J.W.v. Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 3

Des Menschen Seele gleicht dem Wasser –
zum Himmel steigt es und hernieder zur Erde.
Johann Wolfgang von Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 2

Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges.
Goethe

Trauertext Johann Wolfgang von Goethe – 1

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
Joh. Wolfgang v. Goethe