Trauer in Zeiten von

Corona

Trauer in Zeiten von Corona

Trauerfeiern waren in den letzten Wochen nur noch eingeschränkt möglich. Viele Trauerhallen und Kapellen wurden geschlossen und Beerdigungen durften teilweise lediglich im allerengsten Familienkreis durchgeführt werden. Einige Urnenbeisetzungen wurden deswegen auf den Herbst verschoben. Mit den gerade stattfindenden Lockerungen der Kontaktbeschränkungen gibt es Hoffnung, dass Beerdigungen bald wieder im größeren Kreis stattfinden dürfen. Da die Vorgaben von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Regelungen bei der jeweiligen Friedhofsverwaltung.

In Zeiten ohne die Möglichkeit an gemeinsamen Ritualen und Trauerfeiern teilzunehmen, ist es schwerer die Wirklichkeit eines Todes zu verstehen.

Auch wenn Sie demnächst nicht zur gemeinsamen Trauerfeier einladen können, ist es daher wichtig Angehörige und Freunde des Verstorbenen über seinen Tod zu informieren. Trauerkarten und Sterbebildchen können Ihnen helfen das Unbegreifliche sichtbar zu machen und die Trauernden, wenn schon nicht örtlich, im Herzen zu einen.

Über den aktuellen Stand können Sie sich auf folgenden Seiten informieren:

Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Thema Corona

Informationen des Robert-Koch-Institus zu COVID-19

Pressemitteilung des Bundesverband deutscher Bestatter e.V.