Unsere Beiträge, Trauertexte und Bilder zum Thema trauertexte

Beiträge zum Thema trauertexte

Trauertext Unbekannter Autor – 72

Du bist erlöst von deinem Leiden,
lässt uns allein in tiefem Schmerz.
Ach, wie so schwer ist doch das Scheiden,
nun ruhe aus, du gutes Herz.

Trauertext Petra Elvira Schulte – 1

Flieg nur, flieg fort,
auf den Flügeln des Windes,
unbeschwert und leicht.
Nichts was Dich hält,
nichts, was Dich noch erreicht.
Grüß mir den Mond
und die Sterne,
winke mit leichter Hand,
lass Deine Seele schweben,
dort, im weiten Land.
Finde Deine Ruhe,
wie eine Feder, ganz leicht,
dort in unendlicher Ferne,
die bis zur Ewigkeit reicht.
Petra Elvira Schulte

Trauertext Unbekannter Autor – 3

Im Garten der Zeit wächst
die Blume des Trostes.

Trauertext Khalil Gibran – 1

Wenn Dir jemand erzählt,
dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht
und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt,
so sage ihm:
Die Blume geht zugrunde,
aber der Same bleibt zurück und liegt vor uns,
geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.

Khalil Gibran

Trauertext Ruth Rau – 1

Wenn Du beginnst zu lieben,
sagst Du schon ja
zu den Tränen des Abschieds,
sagst ja zu den Enttäuschungen,
die nicht ausbleiben,
zu Hoffnungen,
die sich nicht erfüllen,
zu Anfängen,
die unvollendet bleiben.

Wenn Du beginnst zu lieben,
sagst Du schon ja
zu den Schmerzen des Loslassens,
zu der Einsamkeit,
nach der Zweisamkeit.

Wenn Du beginnst zu lieben,
sagst Du schon ja zu jemandem,
der seinen eigenen Weg geht,
den Du nicht halten kannst,
der sein eigenes Ziel hat.

Wenn Du beginnst zu lieben,
sagst Du schon ja.

Ruth Rau

Trauertext Elke Dorothea Hagen – 1

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann wird dein Lachen nun in unsren Herzen leben
und immer, wenn die Schmetterlinge schweben,
dann hat dein Lächeln uns im Hier erreicht.

und nun flieg, Schmetterling, flieg….
Elke Dorothea Hagen

Trauertext Rainer Maria Rilke – 10

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.
Rainer Maria Rilke

Trauertext Khalil Gibran – 4

Nur Liebe und Tod ändern alle Dinge.
Khalil Gibran

Trauertext Honoré de Balzac – 1

Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit,
das zweite Mal in der Erinnerung.
Honoré de Balzac

Trauertext Bibelvers – 8

Die Liebe ist das Band,
das alles zusammenhält
und vollkommen macht.
Kol.3,14